Saisonstart am „König des Bayerwalds“

0

Das Weltcup-Skigebiet am Großen Arber bietet ab sofort bis zum geplanten Saisonende am 8. April 2018 Wintersport-Fans auf 30 Pistenkilometern optimale Bedingungen zu günstigen Preisen.

Er ist schneesicherer als so mancher Berg in den Alpen und von den Wintersport-Bedingungen können viele Skiorte nur träumen. Im Herzen des Bayerischen Waldes am und rund um den Großen Arber ist in den letzten Jahren eine spektakuläre Wintersport-Arena entstanden, die keine Wünsche offen lässt: Hochleistungslifte, komfortable Gondeln, modernste Beschneiungsanlagen und das bei Liftpreisen, die weit günstiger liegen als in anderen Skigebieten. Die Arber-Lifttageskarte gibt es in der neuen Saison bereits für 33 Euro. Damit schlägt der „Mont Blanc“ des Bayerwaldes alle anderen alpinen Weltcup-Skigebiete in Europa. Zum Vergleich: in Garmisch-Partenkirchen kostet die Tageskarte aktuell 45 Euro, in Sankt Anton 53 Euro, im Grödnertal 54 Euro und in den Kitzbühler Alpen 55 Euro.

Teilen.