Pioniere einer veganen Zukunft

0
2018 dürften in Deutschland erstmals vegetarische und vegane Lebensmittel im Wert von mehr als einer Milliarde Euro umgesetzt werden. Ein ostbayerisches Unternehmen profitiert besonders vom Trend hin zu den fleischlosen Alternativen. 
Nabburg – Rund acht Millionen Menschen in Deutschland ernähren sich laut Vegetarierbund Deutschland vegetarisch und bereits 1,3 Million Bundesbürger haben sämtliche tierische Lebensmittel von ihrem Speiseplan verbannt. Und jeden Tag werden es mehr: Die Zahl der Vegetarier wächst nach Angaben des Verbands hierzulande jeden Tag um rund 2.000, die Zahl der Veganer um rund 200. Der Marktführer für die pflanzlichen Alternativen zu Fleisch, Milch und Ei kommt aus Ostbayern: In den 17 Jahren seit seiner Gründung hat sich „AVE – Absolute Vegan Empire“ zum Branchenprimus entwickelt. Das Unternehmen mit Sitz in Nabburg (Kreis Schwandorf) beschäftigt heute 70 Mitarbeiter und betreibt auf einer Fläche von 7.500 Quadratmetern ein eigenes Logistikzentrum. Zum Sortiment gehören bereits mehr als 1.800 Produkte. 
Die Erfolgsgeschichte des veganen Imperiums beginnt im Jahr 2001. Lange bevor pflanzliche Ernährung zum Massenphänomen wird, beginnt der Oberpfälzer Tobias Graf nach Alternativen zu Fleisch, Milch und Eiern zu suchen. Sein neu erworbenes Wissen will er nicht nur für sich selbst nutzen, sondern möglichst vielen Menschen eine ethischere Ernährungsform ermöglichen. Tobias Graf gründet das „Absolute Vegan Empire“ in Anlehnung an die Tierrechtsgruppe „Absolute“. Der Entrepreneur startet mit zwei Regalen im Keller seiner Eltern.
Was seitdem passiert ist, hat niemand vorausgeahnt: Seit der Gründung hat sich das Unternehmen zu einem international agierenden Player entwickelt, mit 70 festangestellten Mitarbeitern am Hauptsitz in Nabburg sowie einem deutschlandweiten Expertennetzwerk im Vertrieb.
Seit Tobias Graf im Jahr 2014 nach schwerer Krankheit verstorben ist, leitet seine Frau Heike das Unternehmen als Inhaberin. Sie führt den Betrieb ganz im Sinne des verstorbenen Gründers weiter: „Als Vorreiter der Branche wird AVE auch in Zukunft Weiterentwicklungen vorantreiben und mit Neuprodukten die steigende Nachfrage nach veganen Produkten bedienen“, sagt sie.
Für den Großhandel bietet das Unternehmen heute mit über 800 Artikeln ein umfangreiches Sortiment an Produkten im Kühl- und Trockensortiment für eine vegane Lebensweise an. Für Privatkunden betreibt AVE den Online-Shop alles-vegetarisch.de. Dieser wurde 2008 übernommen und stellte einen wichtigen Wachstumsimpuls für das Oberpfälzer Unternehmen dar. Heute ist AVE Europas führender Händler für vegane Produkte.
Mehr als 40 Prozent der Erzeugnisse sind biozertifiziert. In den kommenden Jahren soll dieser Anteil weiter wachsen. Einen echten Schub brachte die Gründung der eigenen Marke „Vantastic foods“ im Jahre 2004. Daneben vertreiben die „Veggie-Spezialisten“ mehrere internationale Marken exklusiv. Auch internationale Kunden setzen zunehmend auf den Marktführer aus Ostbayern: Einen nicht unerheblichen Teil seines Umsatzes erwirtschaftet das Unternehmen heute bereits außerhalb Deutschlands.
Das Ziel für die kommenden Jahre: immer mehr Menschen für eine vegane und aus Unternehmenssicht nachhaltigere Ernährungsweise zu begeistern. Glaubt man aktuellen Statistiken und Umfragen, dann könnte dieser Wunsch tatsächlich Wirklichkeit werden: 2017 schnellte der Umsatz mit vegetarischen und veganen Produkten im Lebensmitteleinzelhandel laut statista.com bereits auf über 800 Millionen Euro nach oben und hat sich damit im Vergleich zum Jahr 2015 nahezu verdoppelt. In diesem Jahr dürfte das Marktsegment erstmals die Milliarden-Schallmauer beim Umsatz durchbrechen, glauben Experten. Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Mintel kauft fast jeder Fünfte der 16- bis 24-Jährigen heute bereits Fleischalternativen. Und eine weitere Zahl lässt aufhorchen: YouGov fand 2015 heraus, dass 41 Prozent der Deutschen fleischfreien Wurstwaren gegenüber aufgeschlossen sind.

Von dem rund 7.500 Quadratmeter großen, 2015 eröffneten Logistikzentrum in Nabburg (Kreis Schwandorf) aus beliefert Absolute Vegan Empire heute Kunden in Deutschland, Nord- und Südeuropa sowie in den Vereinigten Staaten. Foto: obx-news/AVE

Mehr als 1.800 Alternativen zu Fleisch, Milch und Ei hat der Marktführer aus der Oberpfalz heute im Sortiment, mehr als 40 Prozent aller Lebensmittel haben Bioqualität. Foto: obx-news/AVE

Teilen.