Sagenschätze und Burgromantik im Regental

0

Die rund 150 Kilometer lange Regental-Route ist Teil des europäischen Fernwanderweges von München über Regensburg nach Prag – und erfreut sich bei Wanderern und Radfahrern gerade jetzt im Herbst wachsender Beliebtheit.

Regenstauf – Unter Wanderern gelten die Touren durch das romantische Regental nördlich von Regensburg seit jeher als Geheimtipp: Zahlreiche Sagen ranken sich um die nicht weniger als zehn Burgen und Schlösser, die sich an den Flussufern allein auf dem rund 25 Kilometer langen Stromabschnitt zwischen Regenstauf (Kreis Regensburg) und Nittenau (Kreis Schwandorf) befinden. Eine der seit Generationen überlieferten Geschichten dreht sich beispielsweise um eine besondere Felsformation, die aufmerksame Wanderer in der Nähe von Karlstein entdecken: den „Riesensprung“. Diese soll den Zehenabdruck eines Riesen darstellen.

Wanderer bei Nittenau im Regental. Foto: obx-news/Tourismusverband Ostbayern/Gruber

Teilen.