„Wir würden ihn klonen, wenn wir könnten“

0
Hebertsfelden – Das ostbayerische Handwerk macht vor, wie Integration gelingt: Die Praxiswerkstatt der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz erhielt jetzt den Integrationspreis der Regierung von Niederbayern. In dem Projekt erhielten junge Asylbewerber realitätsnahe Einblicke in Handwerksberufe. Das Ziel: die jungen Menschen so schnell wie möglich in Arbeit oder Ausbildung zu bringen. Bei 30 von 39 Teilnehmern ist das bereits gelungen, wie die Handwerkskammer jetzt mitteilte. Ein Teilnehmer der ersten Stunde war Efgan Emiraliyev aus Aserbaidschan (Bild), der heute bei dem Unternehmen Schmidbauer Blechbearbeitung in Hebertsfelden (Landkreis Rottal-Inn) arbeitet. Die Praxiswerkstatt war ein Gewinn auch für das Unternehmen: „Wir würden ihn klonen, wenn wir könnten“, sagt Eva Hofer, Assistentin der Geschäftsleitung, über den neuen Mitarbeiter. „Er ist ein sehr intelligenter junger Mann, der schnell lernt. Ohne Vorkenntnisse konnte er innerhalb weniger Tage schon komplizierte Maschinen bedienen“, betont auch Geschäftsführer Bernhard Schmidbauer. Das ostbayerische Handwerk beschäftigt heute nach Kammerangaben bereits knapp 800 Männer und Frauen, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind.

Foto: obx-news/Handwerkskammer

 

Teilen.