Die Donau als „Straße der Kaiser und Könige“: Streifzug durch 2.000 Jahre europäische Geschichte

0

Regensburg – Europäische Geschichte entdecken, große Kultur erleben und die Landschaft entlang der Donau genießen: Der rund 950 Kilometer lange Donauteil zwischen dem ostbayerischen Regensburg und der ungarischen Hauptstadt Budapest gilt als kulturelles Herz Europas. Majestätische Spuren der europäischen Geschichte, angefangen von der Römerzeit über das Mittelalter bis hin zur Französischen Revolution, ziehen Kulturbegeisterte aus aller Welt an. Wer der Straße der Kaiser und Könige folgt, entdeckt antike Ausgrabungsstätten, mittelalterliche Städte, Klöster und Burgen, Schlösser und Residenzen sowie moderne Museen mit Kunst aller Stilrichtungen.

Vier Länder – Deutschland, Österreich, die Slowakei und Ungarn – durchquert die „Straße der Kaiser und Könige“ auf ihrem Weg und verbindet sieben Stätten, die zum Weltkulturerbe der Unesco gehören. Die Donaustädte Regensburg, Passau, Linz, Wien, Bratislava und Budapest lassen sich auch stilecht per Schiff erreichen – so wie bereits einst Kaiserin Sissi auf der Donau kreuzte. Ein neuer kostenloser Routenfaltplan fasst die wichtigsten Höhepunkte entlang der Strecke zusammen. Interessierte können den Reiseplaner kostenlos bestellen unter www.strassederkaiserundkoenige.com oder ihn direkt dort herunterladen.

Donaustädte wie Passau lassen sich bequem per Schiff erreichen. Foto: obx-news/Passau Tourismus

Teilen.