Bio boomt

0

Biofach 2019 in Nürnberg: Zum 30. Geburtstag glänzt die Weltleitmesse für Biolebensmittel in Nürnberg mit einem neuen Ausstellerrekord / Trends: vegetarische und vegane Lebensmittel und „Zero Waste“

Nürnberg – Bio-Lebensmittel im Wert von mehr als 75 Milliarden Euro kaufen Verbraucher rund um den Globus jedes Jahr, Tendenz stark steigend. Wichtigste Plattform für die boomende Branche ist Bayern: Die „Biofach“, die noch bis Samstag (16.2.) auf dem Nürnberger Messegelände stattfindet, ist heute die weltweit bedeutendste Drehscheibe für neue Trends und Entwicklungen im Bereich der Naturkost und Natur-Kosmetik unter dem Messetitel „Vivaness“. Rund 3.300 Aussteller aus 95 Nationen präsentieren sich dort heuer, das sind nochmals rund 100 Aussteller mehr als im bisherigen Rekordjahr 2018. Auf einer Fläche von rund 50.000 Quadratmetern sind etwa 100.000 Produkte zu sehen.
Ein Messeschwerpunkt der Biofach 2019 ist neben dem Fokus auf vegetarische und vegane Produkte der Trend hin zur Vermeidung unnötigen Plastikmülls. Unter dem Stichwort „Zero Waste“ („Null Abfall“) präsentieren Aussteller neue Entwicklungen – wie wiederverwendbare Trinkhalme aus nachwachsenden Rohstoffen, biologische glutenfreie Nudel-Strohhalme und plastikfreies, kompostierbares Lebensmittelpapier. Weiterhin im Trend liegen nach den Worten von Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung der NürnbergMesse, Protein-Produkte wie „Bio-Protein-Bites“ mit Thai-Curry-Geschmack oder auch vegane Proteine. Zwei Geschmacksrichtungen liegen 2019 besonders im Trend: Kurkuma und das aus Korea stammende Kimchi, fermentiertes, süß-sauer vergorenes Gemüse.
Die Messe-Organisatoren registrieren ein stärkeres Bewusstsein gerade der jüngeren Generation für Nachhaltigkeit. Auch deshalb rechnet Petra Wolf für die kommenden Jahre mit einer weiteren positiven Entwicklung der Nürnberger Weltleitmesse: 2020 sollen Biofach und Vivaness nochmals um zwei Hallen wachsen. Allein in diesem Jahr präsentieren Aussteller aus aller Welt mehr als 700 Neuheiten. Premiere feiern in diesem Jahr die Aussteller-Länder Botswana und die Komoren auf der Biofach sowie die Philippinen und Serbien auf der Vivaness.
Auch der Naturkosmetik-Markt, Schwerpunkt der Vivaness, entwickelt sich positiv, wie Branchenexpertin Elfriede Dambacher bei der Eröffnungspressekonferenz deutlich machte: „Naturkosmetik ist das einzige relevante Wachstumssegment im Kosmetikmarkt“, sagte sie. Allein 2018 habe die Branche rund 40 Prozent neue Kunden gewinnen können. Wachstumstreiber seien der Trend hin zu mehr ethischem Konsum und dass Schönheit immer mehr mit Gesundheit und Natürlichkeit gleichgesetzt werde. „Green und clean ist in“, so die Expertin.
Vom Trend hin zu gesünderer, natürlicherer und ökologischerer Ernährung profitiert die NürnbergMesse heute nicht nur am Heimatstandort in besonderer Weise: Das Konzept der Biofach ist mittlerweile weltweit ein Exportschlager – mit Ablegern in den USA, China, Japan, Brasilien, Indien und Thailand. Weltweit zählen die Messen der Biofach World jährlich rund 150.000 Besucher, wie Petra Wolf deutlich machte.

Prüfende Blicke am Neuheitenstand: Rund 700 Produkte präsentieren Aussteller aus knapp 100 Ländern in diesem Jahr bei den Messen Biofach und Vivaness in Nürnberg. Foto: obx-news/NürnbergMesse

30 Jahre Biofach: Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner war Gast bei der diesjährigen Messeeröffnung. Foto: obx-news/NürnbergMesse

Teilen.