Ein steinernes Symbol der deutschen Einheit

0

Die Befreiungshalle im niederbayerischen Kelheim gilt als architektonisches Meisterwerk. Nach einer Millionensanierung strahlt sie in neuem Glanz.

Sie gehört zu den bekanntesten und prunkvollsten Baudenkmälern Bayerns: die berühmte Befreiungshalle in Kelheim, rund eine halbe Autostunde von Regensburg entfernt. 1863 fertig gestellt von Bayern-König Ludwig I. zu Ehren der siegreichen Befreiungskriege gegen den französischen Welteneroberer Napoleon, zieht der Monumentalbau heute alljährlich über hunderttausend Touristen an. Rund sieben Millionen Euro investierte der Freistaat Bayern, um das mehr als 150 Jahre alte Monument zukunftsfit zu machen. 2018 wurde die Sanierung abgeschlossen. Im Inneren des Rundbaus erwarten Besucher 34 Siegesgöttinnen aus weißem Carrara-Marmor. Sie reichen sich die Hände zu einem feierlichen Reigen. Im März ist die Befreiungshalle täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet, von April bis Oktober dann von 9 bis 18 Uhr. Mehr Infos: www.kelheim.de

Foto: obx-news

Teilen.