Drei eiserne Reiter und ein großer Bildhauer

0

Neumarkt – Der vor genau 15 Jahren verstorbene ostbayerische Künstler Lothar Fischer gilt als einer der bedeutendsten Bildhauer nach dem zweiten Weltkrieg. Seine Heimatstadt Neumarkt in der Oberpfalz widmet ihm ein eigenes Museum. Zusätzlich erinnern drei eiserne Reiterskulpturen im Herzen des Orts am Residenzplatz an den großen Künstler. Die „Drei Reiter“, im Jahr 2002 fertiggestellt, sind heute ein beliebtes Fotomotiv bei Besuchern. Sie symbolisieren Neumarkts Geschichte als Garnisonsstadt. Das Kuriose an dem Kunstwerk: In Berlin kann man den gleichen Reiterbrunnen noch einmal finden. Mehr Informationen über das Museum: www.museum-lothar-fischer.de.

Foto: obx-news/Stadt Neumarkt in der Oberpfalz

Teilen.