Weltweite Suche nach den Einsteins von morgen

0

Ostbayerische Expertise soll künftig weltweit herausragende Nachwuchstalente in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik beflügeln.

Regensburg (obx) – Eine weltumspannende Initiative will künftig Jugendlichen in möglichst vielen Ländern Rückenwind in den Schlüsselkompetenzen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik geben. Die Werkzeuge dafür werden an der ostbayerischen Universität Regensburg entwickelt: Seit zwei Jahren arbeiten dort Wissenschaftler an einer Online-Anwendung, die künftig Mentoren und junge Talente miteinander vernetzen hilft. Ideengeber für das zukunftsweisende Projekt ist eine Stiftung aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Offizielle Partnerschaften mit Schulen und Institutionen gibt es bereits in mehr als 30 Ländern. 

Bei der Initiative mit dem Namen „Global Talent Mentoring“ kooperiert die Universität Regensburg mit einer Stiftung aus Dubai, der Hamdan Bin Rashid Al Maktoum Foundation for Distinguished Academic Performance. Ziel des Projekts: auf der ganzen Welt exzellente Leistungen in den MINT-Fächern zu fördern. Es unterstützt dafür besonders talentierte Jugendliche mit einem langfristigen, auf etwa zehn Jahre angelegten Online-Mentoring-Programm. 

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse sollen Schlüssel für den internationalen Erfolg des Projekts sein. Federführend an der Universität Regensburg ist Professorin Dr. Heidrun Stöger. Die Inhaberin des Lehrstuhls für Schulpädagogik entwickelt gemeinsam mit ihrem Team die Tools, mit dem die Jugendlichen und ihre Förderer künftig miteinander Kontakt halten.   

Die Kombination aus langfristiger, auf etwa zehn Jahre angelegter Betreuung und individueller Lernbegleitung auf der Basis wissenschaftlicher Forschung ist weltweit einmalig, sagen die Initiatoren. Das Angebot der Mentoring-Initiative soll für alle Teilnehmer kostenlos sein und Jugendlichen unabhängig von ihrem kulturellen und finanziellen Hintergrund offen stehen.

Ein starkes Netzwerk soll Schlüssel für den Erfolg der Idee sein: Zu den Partnern gehören unter anderem eines der besten öffentlichen Gymnasien der USA, die Illinois Mathematics and Science Academy, die Hong Kong Academy for Gifted Education und das bulgarische Ministerium für Bildung und Wissenschaft. Geplant ist, dass das Netzwerk künftig weiter wächst.

Global Talent Mentoring ist ein Satellitenprojekt des World Giftedness Center. Dieses virtuelle Zentrum für Praxis und Forschung der Begabtenförderung soll im Jahr 2021 „ans Netz gehen“. Es will mit Lehrmaterialien, Online-Seminaren, einer wissenschaftlichen Zeitschrift und einer Akkreditierungsagentur für Begabtenförderung die Verbindung zwischen wissenschaftlicher Forschung und pädagogischer Praxis stärken. Mehr Informationen zu Global Talent Mentoring und das Partnernetzwerk unter www.globaltalentmentoring.org.

Teilen.